Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

Seniorenferien 2019

Seniorenferien der Kirchgemeinden Elgg und Elsau
31 Teilnehmende aus Elgg und Elsau haben vom 16. bis 22. Juni in der Bergwelt von Kandersteg eine erlebnisreiche Woche verbracht. Kurz vor der grossen Hitzewelle sind wir aus den ökumenischen Seniorenferien zurückgekommen. Kandersteg, die Heimat von Altbundesrat Ogi, war uns allen nicht so bekannt.

Doch sein Cousin Hermann Ogi hat uns den Ort am Montagmorgen nähergebracht. Als Lokalhistoriker wusste er viel zu berichten über die Einheimischen, die Entwicklung des Dorfes und, und, und …! Nachmittags besuchten wir den Blausee. Gross das Plakat, klein aber fein der See. Nicht nur der Blick auf den Seeboden, auch die Forellenzucht hat einige sehr interessiert. Andere waren bereits froh über den Schatten und ein kühles Glace. Diejenigen, welche den Rückweg zum öffentlichen Bus etwas gemächlicher bewältigen wollen, kamen zu einer rasanten Fahrt im Elektromobil.

Ein spannendes, abwechslungsreiches Ausflugs-Programm

Am Dienstag hat Pfrn. Elsbeth Abegg (sie begleitete uns in der ersten Hälfte der Woche) in der reformierten Kirche von Kandersteg eine besinnliche Andacht gehalten zum Thema «Lächeln». Beim Singen unterstützte uns der pensionierte Organist. Auch er wusste noch einiges zu berichten über Kirche und Orgel. Hermann Ogi liess es sich nicht nehmen, uns am Nachmittag ins Gasterental zu begleiten. Hinten im Tal wurden wir von Christian Küenzi empfangen. Als ältester Einwohner des Gasterentals ist Hüter der über 300jährigen Gasterenbibel. Diese hat er für uns aus dem Safe genommen und einiges darüber berichtet. Das Geschenk des damaligen Landvogts ermöglichte es den Menschen in der abgelegenen Talschaft, dem Wort Gottes auch im Winter zu lauschen. Anschliessend hat uns Hermann Ogi noch über kurz zuvor gepflückte Pflanzen und deren Vorkommen und Wirkung aufgeklärt. Auf dem Rückweg zeigte er uns nicht nur im Felsen das Gasterengesicht, sondern auch noch Frauenschuh-Orchideen. Wohin wir auch schauten, immer wieder haben wir neue «Büschel» entdeckt. So viele, wie wir wohl nie wieder sehen werden.

Peter Gutknecht, Pfarrer in Kandersteg, erzählte uns am Mittwochmorgen in der Kirche noch viel Interessantes über seine Arbeit im Kandertal. Auch mit ihm haben wir «Grosser Gott wir loben dich» gesungen. Die zweite Strophe ist von Karl von Greyerz (geschrieben 1917). Von Greyerz war eine Zeitlang Pfarrer in Kandergrund und daher spricht man von der Kander-Hymne.
Pfrn. Elsbeth Abegg musste uns danach verlassen und Gemeindeleiter Martin Pedrazzoli ist angereist. Wie gewohnt sind wir ökumenisch unterwegs. Alle zusammen sind wir dann zur Bergstation Oeschinensee gegondelt. Dort angekommen, sind einige zu Fuss an den See spaziert, andere liessen sich mit dem Elektrotaxi chauffieren. Beeindruckend die Lage des Sees, der aber momentan sehr wenig Wasser hat.

Der Tagesausflug am Donnerstag hat uns ins Tropenhaus Frutigen geführt. Wieder mit dem öffentlichen Bus sind wir bei leichtem Nieselregen dort angekommen. Doch dann hat uns das tropische Klima empfangen und wir konnten rasch die Jacken wieder ausziehen und schon zu Beginn Bananenstauden, Orchideen und vieles mehr bestaunen. Das Mittagessen unter Palmen war eindrücklich und anschliessend durften wir an einer Führung viel erfahren: «Wie der Fisch auf den Berg kam», Stör&Kaviar, über die Fischzucht und die Tropenhaus-Geschichte.

Freitag – freier Tag. Martin Pedrazzoli lud die Teilnehmenden in die Katholische Kirche ein. Diese wurde 1927 vom Verkehrsverein gebaut, damit die katholischen Touristen, die immer zahlreicher kamen, eine Messe besuchen konnten. Wir hörten dort Gedanken zum Glück, das kommt und geht, uns sanft berührt und entschwindet, wenn man es festhalten will. Den Nachmittag haben einige nochmals für einen Ausflug genutzt oder aber Geschenke eingekauft für die Lieben zuhause. Das Hoflädeli Zürcher konnte auf einen guten Umsatz zurückblicken, da viele von uns die von Pfr. Gutknecht hochgepriesene Doldenhornwurst eingekauft haben. Nochmals sind wir am Abend zusammengesessen und haben gesungen – zum Jassen reichte es nicht mehr!

Eine erlebnisreiche Woche in und um Kandersteg ist vorbei und ich freue mich bereits auf das nächste Jahr, um in Murten mit vielen Gästen die Gegend zu erkunden.

Lotti Jucker, Reisebegleitung
Fotos folgen in Kürze

 
Erinnerungen an unsere Anlässe! Schauen Sie rein, es lohnt sich!
mehr...
Unsere Nachbargemeinden
Schauen Sie doch auch einmal bei unseren Nachbarn Elgg und Schlatt rein.
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...